Hygienekonzept 2020

Hygienekonzept der Stiftung wannseeForum, Stand 18.06.2020

Dieses Hygienekonzept des Bildungs- und Tagungszentrums berücksichtigt sowohl die Beherbergung im Rahmen eigener Bildungsveranstaltungen als auch die von Gastgruppen. 

Grundsätzlich gilt: Alle Tagungshausgäste und Teilnehmende der Veranstaltungen werden durch Aufsteller, Aushänge und/oder Wegepläne sowie spätestens zu Beginn einer Veranstaltung bzw. beim Einchecken persönlich über den Schutz- und Hygieneplan der Einrichtung informiert.

Die wichtigsten Regeln sind:

  • Wenn Sie sich krank fühlen, bei Symptomen wie Husten oder Fieber bitte zu Hause bleiben!
  • Halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu den anderen Gästen und dem Personal.
  • Keine Berührungen, Umarmungen, Händeschütteln, wenn Sie nicht aus dem gleichen Haushalt kommen.
  • Achten Sie auf gründliches und regelmäßiges Händewaschen, ansonsten Handdesinfektionsmittel benutzen.
  • Berühren Sie möglichst nicht ihr Gesicht.
  • Gegenstände wie Türklinken oder Geländer möglichst nicht anfassen.
  • Bei Husten oder Niesen möglichst den Raum verlassen, in die Ellenbeuge oder ein Papiertaschentuch benutzen.
  • Auf den Verkehrswegen in den Häusern, d.h. auf Fluren, im Foyer oder bei der Essensausgabe ist ein Mund- und Nasenschutz zu tragen. Dieser kann in den Veranstaltungsräumen und auf den Sitzplätzen im Speisesaal abgelegt werden.

Es muss eine Anwesenheitsliste geführt werden, die Namen, Vornamen und Kontaktdaten der Gäste enthält. Diese Liste wird mindestens drei Wochen lang aufbewahrt und der zuständigen Behörde auf Verlangen vorgelegt.

Die Anzahl der Menschen in einem Raum ist begrenzt um einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu gewährleisten. Die Sitzplätze in den Veranstaltungsräumen sind personengebunden und dürfen während der Belegung nicht geändert oder gewechselt werden. Moderationskarten, Arbeitsblätter, Texte, Stifte etc. werden, wenn sie gebraucht werden, vorab verteilt und dürfen nicht zwischen Personen getauscht werden. Die Räume müssen regelmäßig gründlich gelüftet werden.

Die Laufrichtung im Haus wird durch Aushänge vorgegeben, Abstände sind durch farbige Klebestreifen gekennzeichnet. Mahlzeiten werden auf Tabletts pro Person ausgegeben, das Servicepersonal trägt stets einen Mund-Nasenschutz. Nach der Nutzung der Kaffee- oder Heißwasserkannen sind die Gäste verpflichtet, sich die Hände zu desinfizieren.

In allen gemeinschaftlich genutzten Toilettenräumen stehen Flüssigseifen sowie Einmalhandtücher zur Verfügung. In gemeinschaftlich genutzten Toiletten dürfen sich nur einzelne Personen aufhalten. 

Die Schlafzimmer sind regelmäßig von den Gästen zu lüften. Zusätzlich werden die Gäste auch aufgefordert, ihr Zimmer beim Verlassen zu lüften. Während der Zwischenreinigung der Zimmer dürfen die Gäste nicht zeitgleich die Zimmer nutzen.

Veranstalter*innen haften für Ihre Gruppe und für etwaige Verstöße des Hygienekonzeptes. 

Bei Corona-Verdachtsfällen werden sie gebeten, sich umgehend auf ihr Zimmer zu begeben und die Hausleitung zu informieren.