„…man muss für Themen wirklich brennen…“ – Medien machen in Berlin

 
Wie wird man Journalist*in? Wie kann man seine Wahrnehmung von Welt, Sichtweisen und Meinungen ausdrücken und für andere hörbar machen? Im Seminar „Move it, say it, listen: Medienstadt Berlin“ erkundeten und erprobten Jugendliche und junge Erwachsene mit unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Hintergründen Medienproduktion und -veröffentlichung  als wichtige Möglichkeit der gesellschaftlichen Teilhabe. Die gemeinsame Exkursion in der „Medienstadt Berlin“ führte u.a. in die neuen Räume von Alex Offener Kanal Berlin und zu „camp:cypha – Freestyle Rap Sessions“ im Kinder- und Jugendkulturzentrum Alte Feuerwache. Am Samstag war dann Mosjkan Ehrari von den Neuen deutschen Medienmachern zu Gast im wannseeFORUM.
Move it, say it, listen: Medienstadt Berlin
Interview von Ahmad mit Jamal und Mischka Franke von Alex Berlin Offener Kanal zu beruflichen Perspektiven im Journalismus

„…man muss für Themen wirklich brennen…“, so der Tipp von Mischka Franke, zuständig für Medienkompetenz bei Alex Berlin. Er gibt sie Ahamd auf seine Frage, wie man am besten Journalist wird. Geführt wurde das Gespräch bei einer Exkursion im Rahmen des Seminars „Move it, say it, listen: Medienstadt Berlin“ vom 8. bis 11.Juni 2017.

 „Move it“ steht im Titel für selbst etwas bewegen und Orte und Menschen kennenzulernen, die etwas bewegen bzw. mit Bewegung verbunden sind. Alex Offener Kanal Berlin erlebten die Teilnehmenden in seinen neuen Räumen in Friedrichshain als einen solchen Ort und als crossmediale Plattform, die besonders Jugendlichen Raum gibt, sich selbst journalistisch und medial erproben zu können. Auch die Neuen deutschen Medienmacher ermöglichen neue Einblicke in Journalismus und ins Medienmachen. Ihre besondere Perspektive als bundesweiter Zusammenschluss von Medienschaffenden mit unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Kompetenzen und Wurzeln mit dem Ziel, Vielfalt in den Medien auch sichtbar und hörbar zu machen, erklärte im Seminar die Journalistin Mosjkan Ehrari. Dabei stellte sie nicht nur das Glossar mit Formulierungshilfen für die Berichterstattung und das Projekt No Hate Speech Movement vor. Sie untertsützte auch bei der praktischen Medienproduktion.
Move it, say it, listen: Medienstadt Berlin
Mosjkan Ehrari, Journalistin, u.a. aktiv bei den Neuen deutschen Medienmachern, als Referentin,  Interviewpartnerin und Unterstützerin bei der eigenen Medienproduktion im Seminar

„Say it, listen“: Um die eigene Stimme zu Gehör zu bringen und Stimmen anderer einzufangen, standen im Seminar Audio-Aufnahmen und Beiträge  im Mittelpunkt.  Wie klingt Berlin? Die Soundcollage „Haste schon Berlin jehört?“, Fieldrecordingaufnahmen von der Berliner Mauer oder vom Sprachgewirr im Bus sowie weitere Interviews  haben die Teilnehmenden als Experiment in der Klangmap von Audiyou.de verortet.

Weitere Interview-Übungen sind auf Soundcloud zu hören: „Über die Geschichte Berlins, Angewohnheiten der Berliner und einiges mehr“

www.audiyou.de ist Deutschlands erste umfangreiche, komplett kostenfreie Audiothek, die neben dem Up- und Download von Dateien auch Tipps, kreativen Austausch und redaktionelle Betreuung anbietet. 2012 wurde die gemeinnützige Plattform von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und 2016 u.a. mit dem pädagogische Interaktiv-Preis „Pädi2016“ ausgezeichnet.

Zu hören und auf der Karte zu sehen ist dort auch ein Probe-Rap im Studio bei „camp:cypha – Freestyle Rap Sessions“, die jeden Freitag in der Alten Feuerwache, Kinder- und Jugendkulturzentrum (Kreuzberg/Mitte) stattfinden.

Move it, say it, listen: Medienstadt Berlin

Im Gespräch mit Florian Steindle, der in der Alten Feuerwache im Kinder- und Jugendkulturzentrum (Kreuzberg/Mitte) den Musikbereich leitet

Impressionen von dort und vom gesamten Seminar zu Medien entdecken und Medien machen in der Medienstadt Berlin mit Jugendlichen aus Hamburg, Stade, Cuxhaven, Braunschweig und Stuttgart, die in dem  journalistischen Projekt „@Connecting“/ABC Hüll aktiv sind, gibt es auf Flickr.

Einige Audio-Beiträge sind noch in Arbeit und demnächst auch hier zu hören.

„Move it, say it, listen: Medienstadt Berlin“

Bildnachweis auf dieser Seite (alle Rechte vorbehalten, bei Nutzungsanfrage Kontakt ullrich_at_wannseeforum.de):

  • Fotos 1,2: Amira
  • Screenshots Audiyou.de
  • Foto 3, 4: Andi Weiland
  • Flickr-Galerie, siehe Credits dort

 

Das Seminar fand im Rahmen der Mitarbeit im Programm „Politische Jugendbildung im AdB“ in  der Projektgruppe „Digitale Medien und Demokratie“  statt.

Die Stiftung wannseeFORUM ist anerkannter Träger der Bundeszentrale für politische Bildung.

Anerkannter Bildungstraeger_cmyk_gr