Jetzt bewerben: „Memory Walk“ 2018 in Amsterdam und Ljubljana

+++ Alle Plätze für „Memory Walk“ 2018 sind inzwischen vergeben. Es gibt eine Warteliste, eintragen per Mail an macher_at_wannseeforum.de +++
Internationaler Filmworkshop „Memory Walk“
in Amsterdam (Niederlande, 6.-11. Mai 2018) oder Ljubljana (Slowenien, 7.-12. oder 8.-13. Juli)
in Kooperation mit dem Anne Frank Zentrum, dem Anne Frank Haus in Amsterdam und dem National Museum of Contemporary History in Ljubljana

Ihr möchtet eigene Filme drehen in internationalen Teams und Amsterdam oder Ljubljana entdecken?
Ihr seid zwischen 18 und 21 Jahren alt und wohnt derzeit in Deutschland?
Ihr versteht und sprecht Englisch auf Alltagsniveau?
Dann meldet euch jetzt für einen unserer sechstägigen internationalen Filmworkshops „Memory Walk“ an: im Mai 2018 in Amsterdam oder im Juli 2018 in Ljubljana. Gemeinsam mit Teilnehmenden aus den Niederlanden und Slowenien macht ihr euch auf die Suche nach Gedenkorten in der Stadt und geht der Frage nach, was diese für uns heute bedeuten. In selbst produzierten Kurzfilmen werdet ihr die Ergebnisse eurer Spurensuchen präsentieren. Referent*innen der jeweiligen Organisationen unterstützen euch inhaltlich und in der Erstellung der Kurzfilme

ThemaProgrammAnmeldung

Auf einen Blick:

Bei „Memory Walk“ könnt ihr…

      • junge Leute aus unseren Partnerländern Slowenien und den Niederlanden kennenlernen
      • von Medienprofis lernen, wie man einen Kurzfilm produziert (Kamera, Ton, Schnitt)
      • Gedenkorte entdecken und euch mit den Themen Erinnern und Gedenken auseinandersetzen
      • euch gemeinsam für eine gerechte Gesellschaft ohne Diskriminierung einsetzen
      • eure eigenen Ideen einbringen und umsetzen
      • Amsterdam oder Ljubljana entdecken

Mehr zu ThemaProgrammAnmeldung.

Worum geht’s?

Bei „Memory Walk“ geht es ums Gedenken und Erinnern, und um die Frage, was Geschichte und Vergangenheit mit der Gegenwart zu tun haben. Im Mittelpunkt des Projekts stehen Gedenkorte – Orte, die uns zum Erinnern auffordern: Wozu brauchen wir diese Orte – und brauchen wir sie überhaupt? Welche Geschichten und Debatten verbergen sich hinter Denkmälern? Welche Bedeutung haben die Erinnerungsorte für die Menschen heute? Und wie kann uns das Erinnern an Menschrechtsverletzungen und Diskriminierung in der Vergangenheit dabei helfen, in unserer Gegenwart Zivilcourage zu zeigen und uns für eine gerechte Gesellschaft einzusetzen?

Unser Programm

In einer deutsch-niederländisch-slowenischen Gruppe verbringt ihr sechs gemeinsame Tage in Amsterdam (6.-11. Mai 2018) oder Ljubljana (7.-12. oder 8.-13. Juli 2018). Gemeinsam entdeckt ihr verschiedene Gedenkorte und lernt dabei, wie man diese „lesen“ kann. In drei verschiedenen internationalen Filmteams werdet ihr anschließend einige der Denkmäler auswählen, um diese in Kurzfilmen zu portraitieren. Dazu gehören Recherchen zum Denkmal und dessen Geschichte, eine genaue Erforschung des Ortes sowie Interviews mit Passant*innen: Was sagt der Gedenkort den Menschen, die an ihm vorübergehen? Am Ende der Begegnung wird euer Film öffentlich präsentiert. Das von euch gemeinsam gestaltete Freizeit- und Abendprogramm rundet das Seminarprogramm ab.

Mehr Infos zum „Memory Walk“-Konzept findet ihr auf der Website des Anne Frank House Amsterdam. Einen Bericht über die „Memory Walk“-Begegnung in Berlin im Oktober 2017 gibt es hier.

Unsere Partnerorganisationen:

Amsterdam, Niederlande: Anne Frank House
Ljubljana, Slowenien: National Museum of Contemporary History
unser Kooperationspartner in Berlin: Anne Frank Zentrum

Arbeitssprache: Englisch

Anmeldung
+++Alle Plätze für „Memory Walk“ 2018 sind inzwischen vergeben. Es gibt eine Warteliste, eintragen per Mail an macher_at_wannseeforum.de +++

Teilnehmende, die in Berlin bzw. Deutschland leben, bewerben sich bitte direkt über unser Online-Formular. Für Teilnehmende aus den Niederlanden und Slowenien erfolgt die Anmeldung über die Partnerorganisationen.

Die wichtigsten Teilnahmebedingungen auf einen Blick:

  • du bist zum Zeitpunkt der Begegnung zwischen 18 und 21 Jahren alt
  • du hast Interesse am Thema und Konzept von „Memory Walk“
  • du möchtest deine Fähigkeiten im Bereich Film entdecken oder weiterentwickeln
  • du hast Lust sechs Tage in einer bunt gemischten internationalen Gruppe junger Menschen zu verbringen
  • du verstehst und sprichst Englisch auf Alltagsniveau
  • besondere Vorerfahrungen sind nicht erforderlich

Bewerbungsschluss ist der 05. Februar 2018 (danach nur noch, sofern Plätze frei sind).
Nach dem Ausfüllen des Online-Formulars erhaltet ihr vorerst eine Eingangsbestätigung. Eine Teilnahmebestätigung oder Absage erhaltet ihr je nach Anmeldestand gesondert zu einem etwas späteren Zeitpunkt per E-Mail.
Hier geht es zu den ausführlichen Teilnahmebedingungen (AGB) und zum Bewerbungsformular.

Kosten: 70 €, inkl. Programm, Teil-Verpflegung (Halbpension) und Übernachtung in Mehrbettzimmern. Reisekosten können mit 100 € pro Person (Hin- und Rückfahrt) bezuschusst werden.

Kontakt: Lukas Macher, Mailkontakt , Tel.: 030 – 806 80 21

Das Projekt wird gefördert im Programm EUROPEANS FOR PEACE der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ).
Diese Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung der Stiftung EVZ dar. Für inhaltliche Aussagen trägt der Autor die Verantwortung.