Die Erde unter unseren Füßen

6. Internationale Projektwerkstatt “Erde”, 17.-23.01.2016 – ein Rückblick:

Auch in diesem Jahr war das wannseeFORUM zu Beginn des Jahres Ort einer besonderen Begegnung: 35 jugendliche Teilnehmer*innen eines internationalen Deutschkurses des Goethe-Institut Berlin trafen auf 30 Schüler*innen der Berliner Nelson-Mandela-Schule. In sechs künstlerischen Werkstätten – Musik, Theater, Tanz, Schwarzweiß-Fotografie, Bildende Kunst und Experimentalfilm – drehte sich alles ums Thema „Erde“: um den Planeten, das Material, das Element. Die Teilnehmer*innen entwickelten gemeinsam eigene künstlerische Zugänge zum Thema und erprobten dabei auch ganz praktisch, wie Verständigung auf Deutsch – egal auf welchem Niveau – gelingen kann. In bewährter Manier wurden die Jugendlichen dabei von Gastdozent*innen des wannseeFORUMs und Sprachlehrerinnen des Goethe-Instituts unterstützt.

So breit das Spektrum der verschiedenen Künste, so vielfältig waren auch die Fragen und Zugänge zum Thema, die die Teilnehmer*innen in ihren Werkstätten entwickelten. So erforschte die Gruppe „Tanz“ (Leitung: Sven Seeger) unter anderem, wie man aus menschlichen Körpern Landschaften entstehen lassen kann. Mit der Vogelperspektive – mit der Erde von oben also – beschäftigte sich die Werkstatt „Bildende Kunst“ (Hilkka Alaviuhkola). In den beiden Filmen, die in der Werkstatt „Experimentalfilm“ (Katja Pratschke) entstanden, ging es um Territorien, Grenzüberschreitungen und die Frage nach der Verantwortung, die wir für den Fortbestand unseres Planeten tragen. Die Teilnehmer*innen der Werkstatt „Schwarzweiß-Fotografie“ (Silke Krüger) nahmen u.a. die botanische Bedeutung von Erde in den Blick– sowie die heimatliche Erde, die wir unter unseren Schuhsohlen tragen. Einen „Tanz auf dem Vulkan“ gab es in der kabarettartigen Revue der Gruppe „Theater“ (Bernhard Gaudian) zu sehen. Und unter dem Titel „Die Reise des M“ entführte die Musik-Gruppe (Zarko Jovasevic) das Publikum der Abschlusspräsentation mit selbstgeschriebenen Songs auf eine facettenreiche Reise um die ganze Erde.

Neben der Arbeit in den künstlerischen Werkstätten rundeten thematische Exkursionen, eine „Erde-Rallye“, ein Casino-Abend und viele gemeinsame Freizeitaktionen das Programm ab. Der Abschied nach sieben intensiven gemeinsamen Tagen fiel den Teilnehmer*innen schwer, denn im Seminar entstanden nicht nur eigenwillige Kunstwerke und neue Perspektiven auf das Thema Erde, sondern auch neue Freundschaften – ein Grund mehr, diese Kooperation des wannseeFORUMs mit dem Goethe-Institut Berlin und der Nelson-Mandela-Schule auch in Zukunft weiterzuführen. Die nächste Internationale Projektwerkstatt ist für den Januar 2017 geplant – wir freuen uns drauf!

Seminar-Impressionen bei Flickr:

6. Internationale Projektwerkstatt "Erde"

 

Das Seminar wurde gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft.