Die goldenen 20er – Eine theatrale und tänzerische Annäherung

15.-20.11.2010

Girls (and boys)- Reihe, Chansons, Dadaismus und Wirtschaftskrise-

Spandauer OberstufenschülerInnen bringen die Welt der 20er Jahre auf die Bühne. Aus dem Tanzsaal tönt Strawinskis “Le sacre du printemps”. Konzentriert üben die Teilnehmenden der Tanzgruppe Bewegungsfolgen und eigene Choreographien. “Diese Musik habe ich noch nie vorher gehört, sie hat so einen schwierigen Rhythmus”, berichtet eine Teilnehmerin. “Aber noch merkwürdiger ist dieser Ausdruckstanz von Mary Wigman: Ich habe überall Muskelkater”, erzählt die nächste. Die SchülerInnen der Carlo-Schmid-Oberschule haben alle das Unterrichtsfach Darstellendes Spiel gewählt und entwickeln im wannseeFORUM erste Grundlagen für ihre Jahresinszenierung. In den Theaterproben tastet man sich durch Texte, Musik, Chansons und Bilder an das Lebensgefühl in den 20er Jahren heran. Gemeinsam wird recherchiert, welche politischen Ereignisse dieses Jahrzehnt prägten. Nun schwingen die Charlestonkleider, es wird kräftig berlinert, dadaistisch zitiert oder gesungen. Im Verlauf der Woche geht es um Schwarzmärkte, neu definierte Geschlechterrollen, Armut, Inflation, Salonleben und Kabarett. Am Ende der Woche wird auch das Publikum in den Bann der 20er gezogen: