Internationale Projektwerkstatt

In der Internationalen Projektwerkstatt, die 2010 zum ersten Mal stattfand, arbeiten Jugendliche aus aller Welt mit Berliner Schüler_innen eine Woche lang intensiv zusammen. In künstlerischen Werkstätten entwickeln sie Projekte zu einem gesellschaftspolitischen Thema und präsentieren ihre Ergebnisse vor Publikum.

Die jungen Gäste aus dem Ausland nehmen für drei Wochen an einem Deutschkurs des Goethe-Instituts im wannseeFORUM teil und treffen in der zweiten Woche auf die Teilnehmenden aus Berlin, Schüler_innen der Klassenstufe 11 der Nelson-Mandela Schule.

Das Konzept verbindet die künstlerische Arbeit mit intensiver Sprachförderung, denn Kunstprojekte erfordern viel Kommunikation und gute Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmenden. Darüber hinaus trifft sich jede Gruppe je nach Bedarf ein Mal täglich zu einer Sprachwerkstatt mit einer/einem Lehrer_in des Goethe-Instituts. Hier werden gezielt Theatertexte geprobt, Begriffe geklärt oder Artikel redigiert.

Seit 2014 besteht zwischen den drei Partnern – der Stiftung wannseeFORUM, dem Goethe-Institut Berlin und der Nelson-Mandela-Schule – ein Kooperationsvertrag, der Fortlauf und Weiterentwicklung der Internationalen Projektwerkstatt sichert.

Kontakt: Lukas Macher, Mailkontakt, Tel.: 030 – 806 80 21