wUT – Ein künstlerisches Wochenseminar mit der Bettina-von-Arnim Oberschule

8. – 13.2.2010

Wut hat jede/r. Wut ist anstrengend. Oder befreiend. Manchmal kommt sie plötzlich. Oft wächst sie langsam aber sicher…und dann?? – 37 Oberstufen-SchülerInnen der Bettina von Arnim-Oberschule stellten sich dieser Frage…

Formen der Wut

…und entwickelten in den Werkstätten Malerei, Tanz, Theater, Schwarz-Weiß-Fotografie, Video ihre Ideen zur wUT:

Jeder Tag barg neue Herausforderungen: Sich mit eigenen Wut-Erfahrungen zu beschäftigen kann aufwühlen, irritieren und konfrontieren. Im künstlerischen Prozess wurden die Erfahrungen abstrahiert, verfremdet oder inszeniert. Mut zum Experiment: Im Atelier flog Farbe durch den Raum auf die Leinwände und in die Installationen bohrte sich sperriges Material. Die Theatergruppe inszenierte eine Szene aus King Lear in immer neuen gesellschaftlichen Zusammenhängen. In der Tanzperformance wurden Zustände unterdrückter und befreiter Wut gezeigt. Die Videogruppe gestaltete eine unterhaltsame Fernsehshow – welche Wut ist gesellschaftsfähig, wo sind die Grenzen? In der Ausstellung Schwarz-Weiß-Fotografie ging es um die Auswirkung von Wut in Beziehungen.

Action-Painting

Es liegt was in der Luft – Theaterstück “King Lear- reloaded”

Serie “…Und nach der Wut” Ausstellung Schwarz-Weiß-Fotografie

Tanzimprovisation