mitSPIELtagung 2009

interdisziplinäres Orientierungs-, Austausch- und Impulstreffen zu
Spielen als Instrumente in Entwicklungs- und Veränderungsprozessen

mit Akteurinnen und Akteuren aus Bildung, Wirtschaft, Jugend- und Gemeinwesenarbeit, Stadtentwicklung, SpieentwicklerInnen
eine Veranstaltung von wannseeFORUM, Berlin und dem Arbeitskreis Spielquadrat

Das war die mitSPIELtagung 2009:

Impressionen aus der mitSPIELtagung vom 30./31.11.2009

Berichte von der mitSPIELtagung09

Bilder der mitSPIELtagung09:

spielaktion_haste_mal_10_cent

„Haste mal 10 Cent?“ – Geldgewinne und Vertrauensverluste 
– eine Spielaktion zur aktuellen Krisenerfahrung,

spielaktion_auswertung

Auswertung der Spielaktion

umdenken

eduard_kaan

Das Spiel zum Kompetenzerwerb:
z.B. Flexibles Denken, Teamgeist, Konfliktbewältigung, Frustrationstoleranz
Eduard Kaan

potential_der_spiele

Das geheime Potential der Spiele. Jedes Spiel ist ein Lernspiel
Synes Ernst

komposition_improvisation_spielen

Was es heißt „ein Instrument spielen“. 
Zwischen Kontrolle und Freiheit, Interpretation und Improvisation,
Solo und Zusammenspiel
Rainer Buland

ideen_spielplatz

open playground/open space: Themen-Vorschläge

rainer_buhland_playing_arts

open playground:
Strategien der Kreativität: Einführung in Playing Arts, Rainer Buland

spielen

open playground
prof_boehle

Paradoxien des Spiels, Referat von Prof. Dr. Fritz Böhle, 
Professor für Sozioökonomie der Arbeits- und Berufswelt an der Universität Augsburg

ingrid_berger

Ingrid Berger, Künstlerin/Steyr,…

freiesspiel

… und ihr freies Spiel

(mit)Spielbetrachtung Ingrid Berger, Künstlerin, Steyr

wannseeforum

Spielraum: wannseeFORUM

Spielend…
… Veränderungsprozesse selbst gestalten,
… neue Herausforderungen bewältigen,
… Chancen sehen und nutzen lernen,
… Prozesse simulieren und verbessern

in Bildung, Verwaltung, Wirtschaft, Gemeinwesen- und Stadtentwicklung

Die mitSPIELtagung bot Spielraum für 

  • Orientierung, 
  • Austausch, 
  • Vernetzung

durch

  • Referate, 
  • Workshops, 
  • praktische Spielerlebnisse,
  • open-space-Elemente und vor allem das Gespräch mit ReferentInnen
    und TeilnehmerInnen aus unterschiedlichen Fachbereichen