„Offline forever? – Energiewende in der digitalen Welt“ – Seminarkonzept Lokal lernen – Global verstehen

Wir bieten im  Lernfeld “Globalisierung: Lokal lernen – Global verstehen” das Seminarkonzept
„Offline forever? – Energiewende in der digitalen Welt“ für SchülerInnen ab Jahrgangsstufe 9 an und freuen uns über Anfragen von Ihnen, um Terminmöglichkeiten für 2013 dazu besprechen zu können.

Globalisierung und Nachhaltigkeit sind aktuell in aller Munde. Was aber haben diese Themen mit uns zu tun? Welche Lernfelder eröffnen sich bei der intensiven Beschäftigung mit konkreten Themen wie Ernährung oder Energiewende in der Globalisierung?

Wie können Schülerinnen und Schüler Strategien entwickeln, bewusst in diesen Feldern zu handeln?

Die Seminare im wannseeFORUM zum „Globalen Lernen“ verbinden diese und weitere Fragen und Inhalte des Globalen Lernens handlungsorientiert mit aktiver Medienarbeit.
Beim gemeinsamen entdeckenden Lernen geht es eine Woche lang in Teamarbeit darum, Zusammenhänge zwischen eigener Lebenswelt und globalen Entwicklungen zu verstehen und darüber Filme, Fotos, Theaterstücke, Weblogs und mehr zu produzieren.
Die Ergebnisse werden zum Seminarende vor Gästen präsentiert und im Internet veröffentlicht (Verlinkung auf die Schulseite möglich).

 

Dabei ergeben sich vielfältige Lernmöglichkeiten wie:

  • Anknüpfungspunkte für das Lernen in Unterrichtsfächern wie Wirtschaft, Arbeit, Technik und den Gesellschaftswissenschaften wie Sozialkunde oder Politische Weltkunde zu legen
  • spannende Unterthemen für die MSA-Prüfung, für Referate oder schriftliche Facharbeiten zu entdecken
  • Ideen für mittel- oder langfristige Projekte zu Ernährung und  Energiewende in der digitalen Welt für die eigene Klasse und/oder Schule zu entwickeln
  • fachlichen Wissenserwerb mit Medienkompetenzentwicklung zu verbinden z.B. über das Querschnittsthema ‘Urheberrecht’ und ‘Recht am eigenen Bild’
  • durch Teamarbeit und Freizeitgestaltung fachliches mit sozialem Lernen zu verbinden

 

Während des Seminars lernen die SchülerInnen in Kleingruppen von 8 bis 10 Personen unter der Anleitung erfahrener Medienprofis und KünstlerInnen und neue Recherche-möglichkeiten kennen und entdecken Hintergründe zu den Themenfeldern. Sie entwickeln eigene Positionen und sammeln dabei Erfahrungen in der Team- und Projektarbeit genauso wie beim selbständigen Organisieren und Gestalten der gemeinsamen Freizeit.

 

Thematischer/s Seminaransatz und -ziel:
Youtube, Facebook, Mail und sms – wie viel Energie brauchen wir täglich, um online unterwegs zu sein? Eine einzige Suchanfrage bei Google hat den gleichen Energieverbrauch wie das einstündige Leuchten einer Energiesparlampe. Smartphone & Co sind aus Schule, Beruf und Freizeit nicht mehr wegzudenken. Auch Green-IT mit neuen Energiespartechnologien braucht den knappen Rohstoff, um zu funktionieren. Eine offline-Welt ohne Energie ist für uns nicht mehr denkbar. Woher aber kommt der Strom für Handy, PC und Cloudcomputing und wie können wir selbst als Verbraucher_innen einen Beitrag zur Energiewende leisten ohne auf moderne Technik verzichten zu müssen?

Das Seminar zielt auf die Auseinandersetzung mit unserer eigenen Mediennutzung und daraus resultierenden weltweiten Wirkungen. Ziel ist es, vor dem Hintergrund des befürchteten Klimawandels zu untersuchen, wie und wo Energie für den Medienbereich erzeugt und durch ihn verbraucht wird, welche Folgen der expansive Energieverbrauch hat und wie er minimiert werden kann.

 

Folgende Mediengruppen können nach Absprache z.B. angeboten werden: Audio, Video, Comic, Weblog, Fotografie, Theater, Inszenierte Lesung.

Der Teilnahmebeitrag für das Seminar beträgt 75 € pro Person.
(Teilnehmende können den Beitrag beim Jobcenter beantragen.)

 

Kontakt für Ihre Rückfragen:
Annette Ullrich, Dozentin für Neue Medien, 030 – 806 80 19, ullrich(at)wannseeforum.de

 

Weiteres Seminarangebot in diesem Themenschwerpunkt

„Die Welt is(s)t… – Ernährung und Globalisierung“