Theater und Bewegung: „Die Räuber“

17.-22.11.2014

Szenenfoto aus der Tanzwerkstatt

Unter dem Motto „Theater und Bewegung“ war der Grundkurs Darstellendes Spiel der Carlo-Schmid-Oberschule (Spandau) auch in diesem November wieder zu Gast im wannseeFORUM. Das Seminar stand ganz im Zeichen von Schillers Dramen-Erstling „Die Räuber“. Mit der tragischen Geschichte über die Selbstzerstörung einer Familie setzten sich die Schüler_innen in einer Theater- und einer Tanzwerkstatt auseinander.

In intensiver und schweißtreibender Probenarbeit unter der Leitung von Martin Dorr (Theater) und Mo Herzinger (Tanz) spürten die Teilnehmenden den Fragen nach, die Schiller in den „Räubern“ aufwirft: Was treibt die beiden ungleichen und verfeindeten Brüder Franz und Karl Moor an? Was lässt den einen zum finsteren Intriganten, den anderen zum brandschatzenden Räuber und Mörder werden? Wie vertragen sich Gewalt und Gerechtigkeit? Kann man das Gute wollen und das Böse tun? Wie hängen Schuld und Verantwortung miteinander zusammen? Und welche Rolle spielt dabei die Liebe?

Am Ende der Woche stand eine packende Präsentation der Werkstattergebnisse, die die Grundlage für die weitere Arbeit der Schüler_innen im Rahmen des DS-Unterrichts bilden.

 

[fsg_gallery id=“18″]