Seminar für Schülervetreter*innen: “Wahlen”

Vom 12.9. bis zum 18.9. fand im wannseeFORUM ein SV-Seminar statt.
Dafür kamen  ca.  50 Schüler*innen aus vier Schulen in Berlin zusammen, um sich mit den Themen Wahlen und Schüler*innenvertretung zu beschäftigen. Die Anreise erfolgte am Montagmorgen und alle waren schon etwas aufgeregt, was die Woche so mit sich bringen wird. Nachdem zuerst im Plenum und dann in den Schulgruppen die wichtigsten organisatorischen Dinge geregelt werden konnten und auch die Seminarsprecher*innen ordnungsgemäß gewählt wurden, ging es zum ersten Mal in die verschiedenen Workshopgruppen. Die Jugendlichen hatten die Wahl, ob sie Theater spielen, Filme drehen, Schwarz-Weiß-Fotos schießen, einen Blog gestalten oder Bilder zeichnen wollten. Nach einer kurzen Einführungsphase in den Workshopgruppen , gab es ein  leckeres Abendessen und schließlich kamen alle nochmal zu einem gemeinsamen Kennenlernabend mit Speeddating und dem Spiel „Werwölfe“ zusammen.
Am nächsten Tag versammelten sich dann nach dem großen Plenum alle in ihren Workshopgruppen, wo die Arbeit auch direkt los ging. Denn bis zur Präsentation am Freitag war  nicht sehr viel Zeit und alle waren motiviert, etwas Gutes abzuliefern. So wurde das Thema auf vielfältige Weise in den verschiedenen Workshops beleuchtet und währenddessen  immer wieder die Arbeit in der Schüler*innenvertretung und die  Wahlen an der Schule thematisiert. So verging die Woche wie im Flug und schon kam der Tag der Präsentation. Manche Workshops arbeiteten am Donnerstag noch bis spät in die Nacht, um ihre Projekte fertigzustellen. Die Präsentationen verliefen dann zur großen Zufriedenheit aller. Die Gruppe Schwarz-Weiß-Fotografie  bezog das Thema eher auf den Alltag. Während in der Videogruppe die Wahlwerbungen für die Parteien aufs Korn genommen wurden, so war in der Zeichengruppe das Thema amerikanischer Wahlkampf sehr aktuell. Die Theatergruppe beschäftigte sich in ihrem Stück mit der Frage der Homo-oder Heterophobie und der Frage nach der Digitalisierung. Die Webblog-Gruppe stellte den von ihnen entworfenen Blog vor und konnte so auch gleichzeitig einen Überblick über alle Gruppen liefern.
Am Abend nach der Präsentation gab es dann noch eine große Karaoke-Runde, bei der jeder sein gesangliches Talent zeigen konnte.
Am Samstag wurde es dann wieder konkret. Für das große GSV-Planspiel bereitete jeder Workshop einen Antrag vor, welcher dann auf der Simulation einer GSV-Sitzung durchdiskutiert und letztlich auch abgestimmt wurde. Die Schüler*innen konnten dabei durchaus auch Probleme aus ihrer eigenen Schule aufgreifen, so forderte eine Gruppe beispielsweise ein Schwarzbuch zur Auflistung aller angedrohten (offiziell verbotenen) Kollektivstrafen. Nachdem alle Anträge ausdiskutiert und abgestimmt worden waren, war der offizielle Teil des Seminars auch schon vorbei und es folgte nur noch die große Abschlussparty. Es wurde gesungen, gelacht und viel getanzt, bis irgendwann alle müde waren und ins Bett gegangen sind.
So endete das SV-Seminar und am Sonntag reisten alle wieder ab, jedoch mit vielen neuen Ideen und Konzepten für kommende Projekte der Schülervertretung  im Kopf.

weitere Fotos aus dem Seminar findet ihr hier.dsc_0146