Bilder vom „Zuhause-sein“

„#homebase“: Was macht ein Zuhause zum Zuhause?, fragte die BilderBewegungBerlin 2018. Auf der Suche nach fotografischen Antworten kamen 23 Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung vom 21. bis 28. Juli ins wannseeFORUM. Angereist aus Berlin, Brandenburg, Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein brachten sie aufgrund ihres unterschieldichen Alters, Herkunft, Erfahrungen u.a. auch vielfältge Perspektiven mit. Entstanden sind ganz unterschiedliche Fotografie basierte Arbeiten mit verschiedenen künstlerischen Mitteln.

Mit einem „homebase-Lab“ starteten alle Beteiligten in die BBB18: In der Station „Pixel-Home“ entstand aus vielen Klebezetteln zur Frage nach dem Zuhause-sein ein Haus mit Garten. Den  Entstehungsprozess zeigt eine kleine Animation auf Vimeo (Zum Abspielen müssen Sie das untere Bild anklicken. Wir weisen darauf hin, dass durch den Start Daten an Vimeo übermittelt werden.)


BilderBewegungBerlin heißt auch: fotografische Experimente, hier Cyanotypie zur Frage „Was kann man Zuhause in die Hand nehmen/anfassen?“


Intensiv wurde in den drei Werkstattgruppen Schwarz-Weiß-Fotografie, Digitalfotografie und Fotofilm darüber diskutiert, was Zuhause-sein und ein Begriff wie Heimat für jede*n bedeutet. Das Flipchart aus dem Arbeitsprozess der Fotofilmwerkstatt visualisert den Austausch zur Frage nach Visionen für ein Zuhause – neben „Roots“ und „Re-Start“ eine der drei Kategorien des bundesweiten Projekts „eye_land: heimat, flucht, fotografie“/eye-land.org , die alle als Anregung für den Austausch zu homebase“ dienten. Peter Liedke stellte das Projekt für den Kooperationspartner der BBB18, das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum, auch vor Ort vor.


Anregung für die Entwicklung eigener Bildkonzepte gab es für die Teilnehmenden auch durch Exkursionen, u.a. am Sonntag zu verschiedenen Ausstellungen in Berlin, z.B. zum Rundgang der Universität der Künste. Weitere Fahrten nach Berlin folgten – entsprechend der entwickelten Konzepte und zum gemeinsamen Entdecken der Stadt.

 

Von Inszenierung bis zur Streetphotography reichten die Ideen, die in den folgenden Tagen bei glühender Hitze weiterentwickelt und umgesetzt wurden:


Experimentieren mit Licht und Sonne für ein Fotofilmprojekt,


eigene Texte schreiben und aufnehmen für einen Fotofilm,


Übungen mit der analogen Kamera in der Schwarz-Weiß-Fotografie-Werkstatt,


Sichten der selbst entwicketen Filme,


Ausprobieren von Einstellungen in der Werkstatt Digitalfotografie


und intensive Arbeit am einzelnen Bild bis zur Präsentation.

Am vorletzten BBB18-Tag präsentierten die BilderBewegten 2018 ihre „#homebase“-Arbeiten vor Gästen.
Den Auftakt bildete die Ausstellung der Werkstattgruppe Schwarz-Weß-Fotografie.

Zu sehen ist ein Teil der Arbeiten auch auf Flickr.
Hinweis: Mit dem Anklicken der folgenden Links und des Fotos werdn Daten an Flickr übermittelt.


z.B. „Draußen zu Hause“, fotografische Serien von Marc Angeloff,

„Analog Eyes“ von Sajad Bayeqra, „Haus“ Jonas Surel, „Heimat“ von von Rama und Ranin, „What is a home made of?“ von Elisa Karstädt, „Heimatkonzepte“ von Anahita Khamseh und „Löwenzähne“ von Salma Jaber

 

Zweite Station war die Ausstellung der Werkstatt Digitalfotografie, die ausgewählt Arbeiten zeigte:


Aufbau der Ausstellung…

…und Präsentation.

Auch aus dieser Werkstattgruppe ist ein Teil der Arbeiten auf Flickr veröffentlicht.Hinweis: Der Klick auf das folgende Foto führt zum Flickr-Album mit Arbeiten der Digitalfotografie-Werkstattgruppe. Mit dem Anklicken werden Daten an Flickr übermittelt.
„Homebase“, Fotoarbeit von Azizullah Fasaili,
weitere Arbeiten von Anna Surel, Arbeit von Nele Anna Freese, Judy, Gheyas Amiri u.a.

Den Abschluss bildete das Screening der entstandenen Fotofilme
(Zum Abspielen müssen Sie das untere Bild anklicken. Wir weisen darauf hin, dass durch den Start Daten an Vimeo übermittelt werden.)


„Heimat“, Fotofilm von Ahmad Hboubati, Talisa Frenschkowski und Ehimwema Mabel Omosigho


“Ich träume immer wieder”, Fotofilm von Ziyad Ahmed

Weitere Fotofilme werden demnächst hier ergänzt.

Die BilderBewegungBerlin 2018 war in der Hitze des diesjährigen Berliner Sommers mit viel Bewegung verbunden und viele bewegenden Bildern werden von „#homebase“ bleiben. Einige werden bald auch bei „eye_land: heimat, flucht, fotografie“/eye-land.org wiederzusehen sein.

Wir freuen uns jetzt schon auf die BBB19: 12. bis 19.Oktober 2019.

Impressionen aus der BBB18 „#homebase“ auf Flickr
(Zum Abspielen dieses Flickr-Albums müssen Sie den Link unten anklicken. Wir weisen darauf hin, dass durch den Start Daten an Flickr übermittelt werden.)

Die BilderBewegungBerlin fand statt in Kooperation mit dem Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum / Deutscher Jugendfotopreis.
Sie wurde gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
 und die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie/Berlin.

Logo Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie  Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend