Seminar für Schülervertreter_innen: „Zivilcourage“

SV-Seminar: Zivilcourage

 

Um Zivilcourage ging es vom 1. bis 7. März 2014 bei einem Seminar für Schülervertreter_innen und engagierte Schüler_innen im wannseeFORUM. Beteiligt waren 48 Schüler_innen aus verschiedenen Jahrgängen der Carl-von-Ossietzky-Schule, der Solling-Schule und des Thomas-Mann-Gymnasiums. Zum Einstieg stellte jede Schulgruppe verschiedene Situationen im Schulalltag dar, in denen Zivilcourage gezeigt oder unterlassen wurde. Anschließend teilte sich die Gruppe in fünf Werkstattgruppen auf, in denen das Thema Zivilcourage weiter vertieft und mit künstlerischen Mitteln umgesetzt wurde.

Vor geladenen Gästen wurden die Ergebnisse aus den Werkstattgruppen nach intensiver Arbeit im wannseeFORUM präsentiert. Die AG-Digitale-Fotostory zeigte ihren Clip „Team Z“, der sich mit Mobbing und Zivilcourage an der Schule auseinandersetzt. Die AG-Video erzählt in ihrem Film „Gesetz der Rache“ von einem Menschen, der in Gefahrensituationen zwar couragiert eingreift, dabei aber selbst zum Täter wird. Die AG-Szenische-Lesung erinnerte in ihrem Stück „Eine himmlische Reise“ an das mutige Eintreten für die Menschenwürde in Zeiten der Apartheid und des Nationalsozialismus. Die AG-Rap begeisterte das Publikum mit ihren beiden Tracks „Sei stark und schau nicht weg“ und „Angeblich Modern“. Die AG-Weblog dokumentierte das gesamte Seminar und stellte auf dem eigens eingerichteten Weblog Informationen zu Zivilcourage und zur Arbeit der Schülervertretung zusammen.

Die Rechte von Schüler_innen wurden dann auch nochmals in einem abschließenden Planspiel wichtig, in dem jede Gruppe einen eigenen Antrag in eine simulierte GSV-Sitzung einbrachte, diskutierte und darüber abstimmte.

Wir hoffen, dass die Impulse der Seminarwoche für die Zivilcourage und die Arbeit der Schülervertretung an den Schulen noch lange nachwirken.

Impressionen