Wintermärchen

Das Mädchen mit den Schwefelhölzern, Frau Holle oder Väterchen Frost: Jede_r von uns kennt aus der Kindheit wenigstens ein Wintermärchen, wie die 32 Schüler_innen der Carlo-Schmid-Oberschule schon am Anfang des Seminars im wannseeFORUM (14.-19.12.14) feststellten.

In Kleingruppen und unter der Anleitung von Künstlern näherten sich die Teilnehmenden musikalisch, theatralisch und tänzerisch dem Thema an und beschäftigten sich mit Fragen wie: Welche Motive findet man in den unterschiedlichen (Winter)Märchen und was für eine Bedeutung haben diese? Inwiefern sind Märchen noch zeitgemäß? Wie fühlt sich Geborgenheit an, wie Einsamkeit? Und wie klingt eigentlich der Winter?

Ihre künstlerischen Antworten präsentierten die Teilnehmenden am vorletzten Seminartag vor geladenen Familienmitgliedern und Freund_innen und versetzten diese – auch ganz ohne Einsatz von Kunstschnee – in eine wunderbare Wintermärchen-Welt.