„How to…#mitmischen in der digitalisierten Gesellschaft“

Vom weltweiten Klimawandel über allumfassende Digitalisierung bis zu Alltagsfragen in der Schule – es gibt so viel zu verstehen, zu ändern und zu tun. Was kann unser Beitrag sein? Wie können jede:r einzelne und alle zusammen #mitmischen? Vom 12. bis 16.9.22 haben sich Schüler:innen der Kurse Medien und Kommunikation aus den Klassen 8, 9 und 10 der Friedensburg-Schule diesen Fragen gestellt, Neues ausprobiert und daraus eigene Medienprodukte entwickelt.
Plakate zur Abschlusspräsentation

Zur inhaltlichen und medialen Einführung startete das Seminar mit mehreren parallelen Stationen:
„How to …Teil vom Ganzen sein“ – so die Überschrift einer Station, in der sich die Teilnehmenden folgende Fragen „erpuzzelten“ und spontan erste Ideen dazu austauschten

  • Kinder und Jugendliche sind viel zu jung, um mitbestimmen zu können. Stimmt nicht? 
    Wo und bei welchen Themen sollten sie mitreden und -bestimmen dürfen?
  • Die Welt zu verbessern ist viel zu komplex und schwierig? Stimmt nicht?
    Was kann jede:r einzelne tun? 

Digitalisierung könnte viele Herausforderungen im Alltag/im gesellschaftlichen Zusammenleben unterstützen. Was für  Zukunftsprodukte wären dafür nützlich? „How to ..Zukunfsprodukt“ hieß daher eine weitere Station. Dabei ging es um das Erraten smarter Produkte im Quiz „Echt oder Erfunden“ von The GLASS ROOM EPERIENCE und erste Entwürfe eigener Zukunftsprodukte mithilfe von FUTURIUMs Bildungsmaterialien zum „Objekt aus der Zukunft“

Noch „keine Ahnung, wie es funktionieren könnte, aber die Idee ist da…
Teambuilding am ersten Tag: vernetzt zusammen etwas aufbauen…


Klassenstufen übergreifend startete anschließend die Arbeit in parallelen Werkstattgruppen:

Wir weisen darauf hin, dass durch den Klick auf die folgenden Bilder und Links Daten an Flickr.com und/oder Vimeo.com übermittelt werden, siehe Verlinkung auf die Datenschutzerklärungen der Dienste und Datenschutzerklärung des wannseeFORUMs.

weitere Foto-Impressionen auf Flickr

Video-Werkstatt: #How to …FakeNews erkennen: 

Um zu entscheiden, wie wir handeln, brauchen wir Fakten als Informationen. Durch die Digitalisierung wird es immer einfacher, diese zu fälschen und z.B. FakeNews zu produzieren.
Wie lassen sich FakeNews erkennen und unterschiedliche Informationsquellen prüfen und einschätzen?

Die Medienanstalt Berlin Brandenburg bietet dafür einen „Digitalen Nachrichtentest“ an. Der Link ist Teil der Social Bookmarking Sammlung des wannseeFORUMs zu Fakten & Fake, die im gemeinsamen passwortgeschützten digitalen Seminar-Whiteboard/Padlet Anregungen für eigene Recherchen boten.

Aus der intensiven inhaltlichen Auseinandersetzung mit Fakes und Fakten entwickelten die Teilnehmenden ein eigenes Storyboard und setzten es als Filmteam um. Bei der Abschlusspräsentation am letzten Seminartag zeigten sie ihren Fim und sprachen über Entstehung und Umsetzung von Ideen in einem gemeinsamen Medienprodukt. Demnächst ist das Video auch hier zu sehen.

Coding/Making-Werkstatt: #How to …smarte Gadgets für die Zukunft erfinden

Welche Bedeutung haben Digitalisierung und damit verbundene Produkte für unsere Gegenwart und Zukunft? In der Makingwerkstatt setzten sich die Teilnehmenden mit ihren eigenen digitalen Geräten – insbesondere Smartphones – auseinander, recherchierten und analysierten Sammlung, Verwertung und auch Missbrauch von Daten durch digitale Geräte und herstellende Firmen.

The Glass Room Experience konnte auch hier – neben weiteren anderen Materialen – Anregungen geben durch die interaktive Ausstellung „What the Future wants“ mit persönlichen und politischen Perspektiven auf Technologien in Rubriken wie z.B. „Die Google-Gesellschaft

Eigene Anwendungen entwickeln, programmieren, bauen

Diese inhaltiche Auseinandersetzung wurde zum Ausgangspunkt für die Entwicklung von Prototypen für eigene Anwendungen, die als Quiz, interaktives Plakat oder Website u.a. spielerisch und mit Spaß zur Auseinandersetzung mit Datenverarbeitung anregten. Dafür programmierten sie u.a. Calliope- und MakeyMakey-Platinen. In der Ausstellungspräsentation konnten Seminarbeteiligte und zahlreiche Gäste diese selbst ausprobieren.

Die Werkstatt #How to …eigene Blickwinkel sichtbar machen und anderen zuhören
musste leider aus Krankheitsgründen ausfallen. Zum Thema haben wir mit Wir sind zu-kunft! ein eigenes Projekt, siehe wannseeforum.de/wir-sind-zu-kunft

Das Seminar wurde gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und fand im Rahmen der Mitarbeit im Programm „Politische Jugendbildung im AdB“ in  der Projektgruppe „Digitale Medien und Demokratie“  statt.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist senbjf_flach_rgb_l-300x47.jpeg